Das Jugendzimmer 3 aus meinem selbstgemachten Puppenhaus

Veröffentlicht am 19.07.21 von Angelika

Jugendzimmer 3 eingerichtet

Hallo lieber Besucher. Nach langer Zeit möchte ich dir das Jugendzimmer 3 aus meinem Puppenhaus vorstellen.
Es ist im Dachgeschoß und hat eine schräge Wand. Es beinhaltet ein paar Möbel, die ein Zimmer so braucht.

Das Jugendzimmer 3 leer

Hier habe ich das Zimmer ausgeräumt. Es hat eine niedliche klein gemusterte Tapete, an der Decke habe ich eine braune
Riffelpappe als Deckendekoration geklebt. Der Boden ist mit einem gestreiften Bodenpapier ausgelegt. Fußleisten sind 
einmal um den ganzen Raum geklebt. Ich habe eine Heizung angebaut, die aus einer weißen Riffelpappe besteht, mit
einem Thermostat der ein Gummipfropfen von einer Spritze ist. Unter dem Fenster ist eine Fensterbank aus Holz.
Die Lampe ist ein fertiger Rohling den ich nur noch angemalt habe.

Möbel aus dem Jugendzimmer 3

Das sind all die Möbel aus dem Jugendzimmer 3. Ich habe sie in Naturholz gebaut und so belassen.

Der Kleiderschrank aus dem Jugendzimmer 3

Der Kleiderschrank mit einem Seitenteil als Regalwand. Zwei Türen zum Öffnen und eine Schublade die sich auch öffnet.

Der Kleiderschrank offen aus dem Jugendzimmer 3

Der Kleiderschrank und seine Funktionen. Er besteht aus drei Seitenteilen, die alle gleich groß sind. Eine Rückwand,
die über die ganze Fläche geht. Boden und Oberteil sind verschieden groß. Im rechten Teil habe ich eine Kleiderstange 
eingearbeitet und links sind Borte und die Schublade. Sogar die Borte kann man rausnehmen. Restholz habe ich für Griffe
der Türen und Schublade genommen. Ich habe alles mit Holzleim geklebt.

Nachttisch mit Sessel aus dem Jugendzimmer 3

Ein kleiner Nachtschrank und der Sessel. Der Nachtschrank ist auch aus Holz, der Sessel hat ein Pappuntergestell. 
Ich habe Schaumstoff in den Sessel eingearbeitet und dann mit klein bedrucktem Baumwollstoff bezogen. Ein Sitzpolster 
ist ein dickes Schaumstoffstück, das ich auch mit dem Stoff bezogen habe.

Nachtschränckchen mit Kissen aus dem Jugendzimmer 3

Zwei kleine Sofakissen habe ich aus Glanzgarn gehäkelt für den Sessel. Der Nachtschrank ist gearbeitet wie der Kleiderschrank.
Die Klappe ist auch zu öffnen, und hat einen Griff aus einem Holzrest. Die Lampe, sie stellt nur eine Attrappe dar, hat einen
kleinen Holzfuß, eine dünne Metallstange und der Schirm besteht aus drei Plastikteilen. Ich weiß nicht mal was die darstellen sollen.
Ich glaube Kinder benutzen das um sich Armbänder zu fädeln. Jedenfalls fand ich die ganz toll und habe sie versetzt auf die
Metallstange geklebt. Den kleinen Teddy habe ich nach einem sehr kleinen Schnittmuster aus einer alten Burda genäht.
Ist leider nicht so gut geworden. Aber die Püppis nörgeln nicht.

Das Bett aus dem Jugendzimmer 3

Das schöne Bett aus dem Zimmer ist auch aus Holz, mit selbstgenähter Bettwäsche und einer gehäkelten Tagesdecke.

Bett auseinander aus dem Jugendzimmer 3

Hier habe ich das ganze Bett auseinander genommen. Das Bettgestell besteht aus Kopfteil und Fußteil die verschieden groß sind.
Am Kopfteil habe ich Resteholz als Verzierung angebracht. Am Fußteil habe ich eine Verzierung ausgesägt. Zwei schmale
Seitenteile verbinden Kopf- und Fußteil, und zwei kleine Latten habe ich als Halterung für das Lattenrost eingeklebt.
Das Lattenrost ist ganz einfach aus etwas dickerer Pappe geschnitten. Dann kommt die Matratze, die aus Schaumstoff besteht.
Um die habe ich ganz dünnen Baumwollstoff gewickelt. Das Bettzeug besteht aus Füllwatte die ich in die Bettwäsche eingelegt habe.
Die Bettwäsche ist mal eine Küchenschürze gewesen.

Tagesdecke aus dem Jugendzimmer 3

Die Tagesdecke habe ich ganz einfach nach meinem Ermessen gehäkelt. Mit Glanzgarn besteht sie aus Stäbchen
und Bauschmaschen. So wirkt sie schön fluffig.

Der Teppich aus dem Jugendzimmer 3

Das ist der Teppich aus dem Zimmer. Dadurch das ich immer Zählstoff nehme und mit 3-fädigen Twist sticke sind die Teppiche
aus dem Puppenhaus sehr schön dünn und ideal geeignet. Das Muster habe ich mir selbst ausgedacht. Es ist Florentiner Stickerei.

Ich hoffe ich habe dir alles gut erklärt und gehe davon aus das es dir gefällt.
Solltest du noch Fragen haben dann schreib mich an.

Diese Seite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu steigern.